aka mobil

Social Media

 Die Akademie bei Facebook

Akademie - mobil kommen wir mit dem gewünschten Thema aus unserem bunten Strauß zu Inhouse-Fortbildungen vor Ort.

Mit „Akademie mobil" können Sie Qualifizierungsangebote zu verschiedenen Praxisthemen ins Haus bzw. in die Region holen.

Dabei bieten wir Ihnen eine breite Auswahl von Themen an, die Sie für Ihre Einrichtung bzw. den Träger beliebig kombinieren und buchen können. Möglich ist es aber auch, unsere Vorschläge zu erweitern, abzuändern oder ganz eigene Themen anzufragen.

Gemeinsam mit Ihnen werden wir ein ganz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Angebot entwickeln – ein Anruf genügt.

Wenn Sie Qualifizierungsthemen wünschen, die sie nicht hier im Teil „Akademie mobil" finden, greift vielleicht auch unser Angebot „Akademie konzeptionell".

 

Rahmenbedingungen

  • Die Angebote sind in der Regel eintägig konzipiert. Der zeitliche Rahmen kann im Bedarfsfall angepasst werden.
  • Sie organisieren den Tagungsort.
  • Sie sorgen für die Räumlichkeiten und die Technik und kümmern sich um die Verpflegung.
  • Wir stellen qualifizierte Referent/innen zu den Themen.
  • Wir berechnen eine Kostenpauschale von 350 € (für Mitglieder der AGJF 300 €) zuzüglich der Fahrtkosten für die Referent*innen.

Bedarfsanalyse, Sozialraumorientierung, Wirkungsanalyse oder Konzeptentwicklung

In der Kinder- und Jugendarbeit gilt der Blick in den Sozialraum mittlerweile als Herzstück der Arbeit und ermöglicht Antworten auf vielfältige Fragen. Welche Interessen und Bedürfnisse haben Kinder und Jugendliche und mit wem ist es deshalb sinnvoll zu kooperieren? Wie aktualisiere ich mein Konzept für eine zielgerichtete Arbeitsgrundlage? Wie können Wirkungsziele geplant und beschrieben werden? Wenn Sie Fragen rund um das Thema Sozialraumorientierung, Konzeptentwicklung und Methoden der Bedarfsanalyse/Interessenserkundung haben, dann sind Sie hier genau richtig.

Arbeit mit jungen Geflüchteten in der Kinder und Jugendarbeit

Die aktuelle Flüchtlingssituation bringt viele neue Themen und Herausforderungen. Der Anteil junger Geflüchteter unter 27 Jahren ist hoch. Das Engagement der Kinder- und Jugendarbeit ist gefragt.

Um hier gut positioniert zu sein, bietet die Akademie 2016 Qualifizierungsbausteine an, um sich für die Arbeit mit jungen Geflüchteten fit zu machen.

In unterschiedlichen Formaten, vom Kurzvortrag bis hin zu ein- oder mehrtägigen Qualifizierungen können Module für die Arbeit vor Ort gebucht werden.

Dazu erfolgt eine gesonderte Ausschreibung.

Viele Potenziale - viele Fragen

Im Ländle gibt es mehrere hundert Bauwagen und Buden, viele autonome Jugendzentren, darunter einige der ältesten selbstverwalteten Jugendzentren Deutschlands. Darüber hinaus ermöglichen viele hauptamtlich geführten Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit engagierten Besucher*innen selbstverwaltete Teilbereiche. Daraus ergeben sich viele Chancen und Möglichkeiten, aber auch Fragen und Konflikte.

Kreatives für den Alltag

Die Kinder- und Jugendarbeit ist ein weites Feld. Ihr Alltag ist davon geprägt, dass dieses Feld in vielfältigen, kreativen Formen beackert wird. Für Fachkräfte bedeutet das, immer wieder Neues erproben, eigene Fähigkeiten testen, auf neue Bedarfe eingehen. Die Akademie bietet dazu einen vielfältigen Themenstrauß an:

Inklusion für Menschen mit Behinderung - konkret

Inklusion ist ein Menschenrecht – so steht es in der UN Behindertenrechtskonvention, die Deutschland im Jahr 2009 unterzeichnet hat. Doch was heißt das für die Kinder und Jugendarbeit?

Stärken- und lösungsorientierte Kinder und Jugendarbeit, Empowerment und an Ressourcen orientierter Umgang mit Differenz

Hier stehen ganz die Stärken und Ressourcen von Kindern und Jugendlichen im Blick. Es werden Modelle und Methoden vorgestellt, wie Selbstwirksamkeitserfahrungen unterstützt und Kinder und Jugendliche mit ihren individuell unterschiedlichen Stärken und Talenten gefördert werden können. Die vorgestellten Ansätze, Methoden und Übungen werden selbst ausprobiert und eignen sich für unterschiedliche Praxisfelder. Sie können für die frühzeitig beginnende Berufsorientierung, den Umgang mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen oder auch für die Arbeit von und mit jungen Geflüchteten angepasst und genutzt werden.

 

Stärkenarbeit mit Jugendlichen

Die Akademie der Jugendarbeit kooperiert in diesem Themenfeld auch erfolgreich mit der Jugendstiftung Baden-Württemberg.

In diesen gemeinsam durchgeführten Qualifizierungen stehen neben lösungs- und ressourcenorientierten Zugängen vor allem die aus dem Programm „Kompetenzwerkstatt“ entwickelten Arbeitshilfen und „Stärkekarten“-Sets im Vordergrund. Es werden die vier Schritte der Stärkenarbeit vorgestellt und passende Übungen gemeinsam ausprobiert.

Achtung: Als Kooperationsangebot mit der Jugendstiftung Baden-Württemberg wird diese Fortbildung in der Regel mit zwei Referent*innen angeboten. Die Veranstaltung kostet dann 600 €/Tag plus 10 € Materialkosten/Teilnehmer*in.

Im Spagat zwischen Lebenswelten und Infrastruktur

Die Herausforderungen für die Kinder- und Jugendarbeit im ländlichen Raum sind komplex geworden. Schulstandorte verändern sich, Ausbildung und Freizeit verteilen sich auf eine ganze Region. Welche Konsequenzen ziehen Entscheidungsträger*innen und Jugendarbeiter*innen aus diesen Entwicklungen? Ist Schule zukünftig auch der Freizeitort von jungen Menschen?
Wir bieten Ihnen Klärungshilfen bei der fachlichen Positionierung und Entwicklung Ihres Profils.

Interkulturelle Sensibilisierung - Vielfalt im Fokus

Wie können wir Menschen in ihrem Anderssein anerkennen, ohne sie nur unter dieser Perspektive wahrzunehmen? Wir bieten die Möglichkeit, Erfahrungen aus der Praxis aus unterschiedlichen Blickwinkeln bewusst wahrzunehmen und die eigene Haltung zu reflektieren.

„Reihe konkret“ - Jugendverbandsarbeit handfest

Engagierte Ehrenamtliche und Hauptberufliche wollen Aufgaben bewältigen, die sie herausfordern, manchmal auch überfordern. Die „Reihe Konkret“ bietet ehrenamtlich und hauptberuflich Engagierten in der Jugendverbandsarbeit die Möglichkeit, sich zu allen Themen und Fragestellungen, die sie im Alltag der verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit beschäftigen, fachliche Unterstützung und Qualifizierung „ins Haus“ zu holen.

Die Potenziale der Arbeit sichtbar machen, Angebote passgenau bewerben

Die Öffentlichkeitsarbeit ist oft Stiefkind der Kinder- und Jugendarbeit. Wie kann es gelingen, ihre Leistungen und Potenziale in die Öffentlichkeit zu bringen?

Kinder schützen und den Herausforderungen der Jugendlichen begegnen

Das Kindeswohl ist eine zentrale Aufgabe der  Kinder- und Jugendarbeit, es gehört genauso dazu wie der Umgang mit herausforderndem Verhalten von Kindern und Jugendlichen. Hier sehen sich Fachkräfte im Alltag oft einer breiten Palette an Herausforderungen gegenüber.

Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt – Gelingende Beteiligungskultur gestalten

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist ein Gebot der Zeit. Junge Menschen sollen sich mit ihrem Lebensumfeld identifizieren und sich zu kritischen und engagierten jungen Bürger*innen entwickeln können. Kurz: Mädchen und Jungen sollen mitreden, mitentscheiden und mitgestalten können. Schwerpunkte könnten sein: Beteiligungsprozesse organisieren, Erfolgsfaktoren für Beteiligung finden, Chancen und Grenzen von Beteiligung sowie kreative Formen und Methoden ausprobieren. Besonders möchten wir diese Bausteine für 2016 hervorheben:

Sitzungen moderieren mit und ohne Stuhl und Skript

Um Sitzungen und Besprechungen kurzweilig und zielorientiert leiten und moderieren zu können, werden verschiedene Tools vorgestellt. Inhalt der Veranstaltung sind sowohl Moderationsgrundlagen als auch ungewöhnliche Methoden, die auch mal aus dem Rahmen fallen.

 

Beratung zwischen Tür und Angel - Ansätze und Methoden für offene Beratungssituationen

Für die Beratung in den so genannten „Nicht-Beratungs-Settings“ der Kinder- und Jugendarbeit, bei Freizeiten oder in offenen, unstrukturierten Situationen werden verschiedene Ansätze, Übungen und Methoden vorgestellt und ausprobiert. Neben Grundhaltungen systemischer Gesprächsführung gehören dazu auch kreative, lösungsorientierte Kurzinterventionen speziell für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Auf Wunsch und nach Abstimmung der Bedarfe im Vorfeld können auch Fortbildungen zur kreativen und spontanen Konfliktschlichtung zwischen Tür und Angel dazu gehören.

 

Systemische Methoden für die Alltagspraxis

Um für die vielfältigen Anforderungen im Alltag der Kinder- und Jugendarbeit gut gerüstet zu sein, braucht es einen ganzen Koffer voll Know-How und Handwerkszeug. Aus dem Methodenrepertoire der systemischen Arbeit werden leicht umsetzbare und praxistaugliche Techniken und Vorgehensweisen ausgepackt und ausprobiert: z.B. für den gelingenden Beziehungsaufbau mit Kindern und Jugendlichen, die Team- oder Konzeptentwicklung oder die Verhandlung mit Kooperationspartnern und Geldgeber*innen sowie für das persönliche Selbstmanagement. Schwerpunktthemen können
in einem Vorgespräch abgestimmt werden.

Zwei sind mehr!  Kooperationen tragfähig und gewinnbringend gestalten

In der Kooperation von Kinder- und Jugendarbeit mit Schulen gibt es eine Vielzahl an Herausforderungen zu meistern und Fragestellungen für die konkrete Arbeit vor Ort zu beantworten. In den „Akademie-Mobil“-Angeboten zur Gestaltung von gelingenden (Bildungs-)Partnerschaften entwickeln wir passgenaue Veranstaltungen dazu. Auf Wunsch planen wir regionale, auch „systemübergreifende“ Fachtage mit Ihnen.